Historie

Momentan in Bearbeitung (wird laufend vervollständigt)

JahrEreignis
1928Der erste Aargauer Schachtag findet statt.
193121. April
Der Schachclub Brugg wird gegründet.
1. Präsident Fritz Haeggi.
Jahresbeitrag 2.50 Fr. p. Quartal.

22. März
In Brugg im Hotel Füchslin findet der 4. Aargauer Schachtag statt.

30. Juni
Simultanvorstellung des Holländers Bockdrukker an 8 Brettern.
193216. Januar
Brugg gewinnt ein Turnier gegen Baden mit 11:5

22. Januar
1. Jahresversammlung. Anwesend 13 Mitglieder.

13. März
5. Aargauer Schachtag in Brugg. Gespielt wurde das erste Mal nach Brugger System.
193416. Januar
3. Jahresversammlung. Anwesend 11 Mitglieder.

11. März
7. Aargauer Schachtag in Brugg mit 78 Schachspielern.
193614. Januar
5. Jahresversammlung. Anwesend 12 Mitglieder.
Turnier gegen den Schachclub Turgi. Brugg gewinnt mit 4.5:1.5
194119. Januar
14. Aargauer Schachtag in Brugg.

11. Dezember
11. Jahresversammlung. Anwesend 9 Mitglieder
194314. März
Der Schachtag in Murgenthal beendet der Schachclub Brugg im 1. Rang.

6. Dezember
13. Jahresversammlung. Anwesend 11 Mitglieder.
Der 1. Präsident Fritz Haeggi tritt nach 13. Jahren zurück. Gewählt als Präsident wird neu Eugen Rey.
194515. Januar
14. Jahresversammlung. Anwesend 10 Mitglieder.
Ende des 2. Weltkrieges.

Februar
Turnier gegen den Arbeiter-Schachclub Brugg
194615. Januar
15. Jahresversammlung. Anwesend 7 Mitglieder.
Letzte GV im Hotel Füchslin. Neu Clublokal und GV im Restaurant zum Sternen.
Für die Werbung neuer unentgeltlicher Platz im Anschlagkasten Eisi.
194721. Januar
16. Jahresversammlung. Anwesend 10 Mitglieder.
Der Jahresbeitrag wird von 8.- auf 10.- Franken erhöht.
Schlusswort des Präsidenten:
Wir treten nun mit frischem Mut ins neue Schachjahr hinaus. Möge uns das königliche Spiel gesunde Abwechslung, frohe Kameradschaft und klarer freier Geist verschaffen. Lassen wir uns vom Glück oft, vom Partner selten und vom Schicksal nie schachmatt setzen.

27. Januar
Ex-Weltmeister Dr. Euwe Simultanturnier in Zuzach gegen 44 Spieler. Euwe gewann 41 Partien. 2 Partien gegen Remis. 1 Partie gewann Schneider vom Schachclub Brugg.

16. März
Aargauischer Schachtag in Brugg im Hotel Rotes Haus 150 Teilnehmer.
195126. Februar
20. Jahresversammlung. Anwesend 10 Mitglieder.

20.-29 Juli
Schweizerisches Schachturnier in Genf
Hauptturnier II 1. Rang Eugen Rey, Brugg
19526. März
21. Jahresversammlung. Anwesend 9 Mitglieder.
Aargauer Meister in der Kat. A wird Eugen Rey
195613. März
13. März
25. Jahresversammlung. Anwesend 9 Mitglieder.
Neu wird nicht mehr im Sternen sondern im Restaurant Balance gespielt.
195811. April
27. Jahresversammlung. Anwesend 16 Mitglieder.

16. März
Aargauer Schachtag in Brugg
196124. März
30. Jahresversammlung. Anwesend 8 Mitglieder.
Neues Clublokal Restaurant Schönegg
19658. Mai
34. Jahresversammlung. Anwesend 6 Mitglieder

31. März
Aargausicher Schachtag in Brugg im Hotel rotes Haus mit 203 Teilnehmenden.
197020. Februar
39. Jahresversammlung im Hotel Gotthard. Anwesend 10 Mitglieder
Der Präsident Eugen Rey dankt nach 26 Jahren ab und wird zum Ehrenpräsident ernannt.
Als neuer Präsident wird Erich Rauber gewählt
197125. Februar
40. Jahresversammlung im Ret. Schönegg. Anwesend 13 Mitglieder.
Der Schachclub Brugg feiert den 40. Geburtstag
19731. März
42. Jahresversammlung im Cardinal in Brugg. Anwesend 16 Mitglieder.
Der Präsident Erich Rauber dankt bereits nach 3 Jahren ab.
Als neuer Präsident wird Walter Schneider gewählt.

Der Aargauische Schachtag findet in Brugg statt.
19753. Juni
44. Jahresversammlung im Rest. Sternen in Brugg.
Präsident Alfred Schuhmacher

197746. Jahresversammlung im Rest. Sternen in Brugg.
Präsident Hans Guntlin
197820. März
47. Jahresversammlung. Anwesend 12 Mitglieder.
Jahresbeitrag 50.--
198029. Januar
49. Jahresversammlung. Anwesend 15 Mitglieder.
Hans Guntlin verlässt den Schachclub. Als neuer Präsident wird Josef Schwager gewählt.

1981Januar
50. Jahresversammlung. Anwesend 16 Mitglieder.
Der Schachclub Brugg führt zu seinem 50 Jubiläum den Aargaueschen Schachtag durch. Teilnehmende 250.
1983Der Präsident Josef Schwager tritt zurück
Neu wird Hermann Knüttel als Präsident gewählt.
199027. Februar
59. Jahresversammlung. Rest. Löwen in Windisch.
Am 29. Juli stirbt Eugen Rey Ehrenpräsident nach längerer Krankheit.
Aargauer Meister 1952, 1976, 1980
Aargauer Cup-Sieger 1964, 1981
19915. März
60. Jahresversammlung im Rest. Löwen in Windisch.
Vereinsausflug nach Istambul.
199530. Januar
65. Jahresversammlung. Restaurant Löwen in Windisch.
Der Präsident Hermann Knüttel tritt nach 11 Jahren zurück.
Als Präsidentin wird neu Ruth Arda gewählt.